Quantitativer Nachweis für Vitamin D

Vitamin D Mangel steht im Zusammenhang mit Beeinträchtigungen des Immunsystems (Infektionen), kardiovaskulären Erkrankungen, Krebs, Bluthochdruck, Autoimmunerkrankungen, Diabetes und Osteoporose. Eine Assoziation mit einer höheren Infektionsrate schwerer Atemwegsinfekte ist beschrieben. Vitamin D hat somit eine hohe klinische Relevanz.

Unser spezifisches und hoch sensitives Testsystem ermöglicht den quantitativen Nachweis von Gesamt 25(OH) Vitamin-D. Beide metabolisierten Formen des Vitamin D3 und Vitamin D2 werden detektiert.

Der Serumspiegel des 25(OH) Vitamin D gilt als geeigneter Indikator für die aktuelle Vitamin D Versorgung, da es als Vitamin D Speicher die höchste Konzentration aller Vitamin D Metabolite im Blut aufweist. Neben der Diagnosestellung eines Vitamin D Mangels, ist unser ELISA auch sehr gut zur Therapiekontrolle von Patienten geeignet.